Call us toll free:
Top notch Multipurpose WordPress Theme!

„Kinder erleben nichts so scharf und

bitter wie Ungerechtigkeit.“

Charles Dickens


Projekte



›   Projekte

STARK! Präventives Programm für Kinder psychisch kranker und suchterkrankter Eltern


„Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen“
Japanisches Sprichwort


Die psychische Erkrankung eines Elternteils trifft eine ganze Familie. In dieser Situation nimmt STARK! alle Familienmitglieder in den Blick, um Belastungen und Tabuthemen frühzeitig zu entdecken, bei einer kindgerechten Informationsvermittlung zu unterstützen und das Verständnis füreinander zu stärken.

Durch Information, Entlastung, emotionale Unterstützung und Weiterentwicklung der eigenen Ressourcen möchten wir betroffene Familien helfen, ihren Blick über die Situation zu erweitern. Unser Ziel ist es, das Verständnis für die Erkrankung zu erhöhen und für die Schwierigkeiten des Anderen zu sensibilisieren. Damit stärken wir das Wohlbefinden aller Familienmitglieder und fördern einen gesunden Umgang miteinander.

Unser Programm stützt sich auf vier Säulen, die sich ergänzen und in jeder Familie unabhängig voneinander flexibel eingesetzt werden können, dabei ist die Stärkung der Eltern-Kind-Beziehung das Hauptziel des Programms, das sich in allen Aktivitäten wiederfindet.

  1. Aufsuchende Familien-, Paar und Einzelberatung
    Wir beraten Betroffene und/oder Angehörige bei Themen wie z.B. mit Kindern über die Erkrankung sprechen, Krankheit und Elternrolle, Umgang mit dem erkrankten Partner und über andere Themen, die mit der Elternschaft und den Kindern zu tun haben.

  2. Gruppen für Kinder und Jugendliche
    In einen geschützten Rahmen bekommen die Kinder bzw. Jugendliche altersgerechte Informationen über die Erkrankungen ihrer Eltern und können auch offen über ihre Fragen und Sorgen sowie über ihre Gefühle und Erlebnisse sprechen.
    Für Informationen über laufenden Gruppen bitte kontaktieren Sie uns!

  3. Elterngruppe
    Dieses Angebot findet zurzeit nicht statt.

  4. Beratung von Fachkräften
    Eine offene telefonische Sprechstunde für Lehrerinnen und Lehrer von Kindern, die in unserem Programm teilnehmen, wird wöchentlich angeboten. Bei Bedarf können Einzelgespräche organisiert werden.


Wenn Sie an diesem Programm interessiert sind, wenden Sie sich bitte per Mail ed.ed1594788471nab-e1594788471krats1594788471-gnut1594788471fits@1594788471liam1594788471  oder Telefon 0151 4640 4130 an uns.

Ihre Ansprechpartnerin ist Dr. Patricia Trautmann-Villalba

In Kooperation mit der Albert und Barbara von Metzler-Stiftung 

Unterstützt von  Fraport