Call us toll free:
Top notch Multipurpose WordPress Theme!

„Kinder erleben nichts so scharf und

bitter wie Ungerechtigkeit.“

Charles Dickens


Projekte



›   Projekte

Tellus  |  miteinander lehren – voneinander lernen


Tellus ist ein Projekt der Crespo Foundation in Kooperation mit der Frankfurt University of Applied Sciences, der Goethe-Universität Frankfurt und der Wilhelm-Merton-Schule sowie der Albert und Barbara von Metzler-Stiftung, dem Evangelischen Verein für Jugendsozialarbeit in Frankfurt am Main. Tellus wird auch unterstützt von der Heraeus Bildungsstiftung. Im Rahmen des Projektes haben Studierende die Möglichkeit, innerhalb eines multiprofessionellen Studierenden-Tandems eine sogenannte InteA-Klasse (Landesprogramm zur Sprachförderung und Bildung von „Seiteneinsteiger“ zwischen 16 - 21 Jahren in beruflichen Schulen) über ein Schuljahr zu begleiten und auf diese Weise nicht nur die Schülerschaft, sondern auch die Lehrkräfte und Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter zu unterstützen. Unter Seiteneinsteiger werden Flüchtlinge, Zuwanderer und Spätaussiedler verstanden. Ca. 80% der Besucher einer InteA-Klasse sind Flüchtlinge.

Die Begleitung der Schülerschaft sowohl im Unterricht als auch bei außerschulischen Angeboten (z.B. durch Einzelförderunterricht, Kleingruppenangebote, gemeinsame Unternehmungen etc.), eine enge Zusammenarbeit und ein interdisziplinärer Austausch mit dem jeweiligen studierenden Tandempartner gehören zu den Aktivitäten im Projekt.

Die Stiftung Starke Bande unterstützt dieses Projekt, indem die verpflichtende Supervision der Studierenden, die regelmäßig (1x im Monat) in der Kleingruppe stattfindet, von uns übernommen wird.

 


›   Projekte

Arbeitskreis am Bügel


Der Arbeitskreis am Bügel dient der Netzwerkarbeit im Frankfurter Norden (Stadtteile Niedereschbach, Bonames). Einmal im Monat treffen sich Vertreter verschiedener Institutionen, die teilweise im Ben-Gurion-Ring angesiedelt sind, wie z.B. das Jugendamt, Schulen, Kindertagesstätten, Tagesgruppen, Stadtteilbüros, Gesundheitsamt, Frühe Hilfen, etc. um sich über aktuelle Ereignisse aus dem Stadtteil und Angebote aus den Einrichtungen auszutauschen und gemeinsame Projekte für die Menschen zu initiieren.